Datenschutzerklärung

Allgemein

Die Nutzung unserer Internetseite ist grundsätzlich ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Für die unten genannten Zwecke und Angebote ist allerdings eine Verarbeitung von bestimmten Daten erforderlich.

Ver­ant­wortlich für die Datenverar­bei­tung im Sinne der Daten­schutz­grund­ver­ordnung (DSGVO) ist die:
St. Carolus Krankenhaus GmbH
Carolusstraße 212
02827 Görlitz
Lutz Möller, Geschäftsführer
lutz.moeller(at)hmg-im(dot)de

Unser Datenschutzbeauftragter ist:
Roberto Heuser
DOS Software-Systeme GmbH
Berliner Ring 35
34346 Hann. Münden
info(at)dos-online(dot)de

§ 1 Grundsätze der Datenverarbeitung

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierzu gehören beispielsweise Informationen wie Ihr Name, Ihr Alter, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihr Geburtsdatum, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse oder das Nutzerverhalten.

Informationen, bei denen wir keinen (oder nur mit einem unverhältnismäßigen Aufwand einen) Bezug zu Ihrer Person herstellen können, z.B. durch Anonymisierung der Informationen, sind keine personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (bspw. das Erheben, das Abfragen, die Verwendung, die Speicherung oder die Übermittlung) bedarf immer einer gesetzlichen Grundlage oder Ihrer Einwilligung. Wir sind dazu verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten werden zu löschen, sobald der Zweck der Verarbeitung erreicht wurde und keine gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten mehr zu wahren sind.

Sofern wir für die Bereitstellung bestimmter Angebote Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, informieren wir Sie nachfolgend über die konkreten Vorgänge, den Umfang und den Zweck der Datenverarbeitung, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und die jeweilige Speicherdauer.

§ 2 Datensicherheit und Sicherungsmaßnahmen

Wir verpflichten uns, Ihre Privatsphäre zu schützen und Ihre personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln. Um eine Manipulation oder einen Verlust oder Missbrauch Ihrer bei uns gespeicherten Daten zu vermeiden, treffen wir umfangreiche technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, die regelmäßig überprüft und dem technologischen Fortschritt angepasst werden.

§ 3 Einzelne Verarbeitungsvorgänge

1. Datenerhebung

Mit jedem Auf­ruf unserer Inter­net­seite werden ver­schie­dene Daten er­ho­ben und auf Servern ge­speichert. Be­troffen sind die folgenden Daten:

  • Besuchte Unterseiten
  • Betriebssystem
  • Browsertyp (Version)
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • IP-Adresse
  • Internet-Provider
  • Referrer-URL (Webseite, von welcher aus der Zugriff erfolgt)

Es werden keine Rück­schlüsse auf Ihre Person gezogen. Die Daten werden sechs Monate ge­speichert und an­schließend gelöscht.

2. Cookies

Wir ver­wenden mit unserem Inter­net­auf­tritt sog. Cookies. Cookies sind kleine Text­dateien oder andere Speicher­tech­no­lo­gien, die durch den von Ihnen ein­ge­setzten Inter­net-Browser auf Ihrem End­gerät ablegt und ge­speichert werden. Durch diese Cookies werden im in­di­vi­du­ellen Umfang be­stimmte Infor­ma­tionen von Ihnen, wie bei­spiels­weise Ihre Browser- oder Stand­ort­daten oder Ihre IP-Adresse, ver­arbeitet. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von technisch notwendigen Cookies nicht angeboten werden. Andere Cookies ermöglichen uns hingegen verschiedene Analysen.

Durch diese Ver­ar­bei­tung wird unser Inter­net­auf­tritt be­nutzer­freund­licher, effek­tiver und sicherer, da die Ver­ar­bei­tung bspw. die Wieder­gabe unseres Inter­net­auf­tritts in unter­schied­lichen Sprachen oder das Angebot einer Waren­korb­funk­tion er­mög­licht. Rechts­grund­lage dieser Ver­ar­bei­tung ist Art. 6 Abs. 1 lit b.) DSGVO, sofern diese Cookies Daten zur Ver­trags­an­bah­nung oder Ver­trags­ab­wick­lung ver­ar­beitet werden.

alls die Ver­ar­bei­tung nicht der Ver­trags­an­bah­nung oder Ver­trags­ab­wick­lung dient, liegt unser be­rechtig­tes Inte­resse in der Ver­besse­rung der Funk­tio­na­li­tät unseres Inter­net­auf­tritts. Rechts­grund­lage ist in dann Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Folgende Cookies kommen auf unserer Webseite zur Anwendung:

  • Session-Cookies, die mit Schließen Ihres Inter­net-Browsers gelöscht werden. Diese Art von Cookies ermöglicht uns, Ihre Session-ID zu erfassen – also Ihr Endgerät bei einem späteren Besuch der Webseite wiederzuerkennen.
  • Persistent-Cookies, die über einen längeren Zeitraum in Ihrem Browser gespeichert werden und Informationen an uns übermitteln. Die jeweilige Speicherdauer unterscheidet sich je nach Cookie. Sie können Persistent-Cookies eigenständig über Ihre Browsereinstellungen löschen.
  • Notwendige Cookies, die wir aus technischen Gründen benötigen, damit Sie unsere Webseite besuchen und von uns angebotene Funktionen nutzen können. Außerdem tragen diese Cookies zu einer sicheren und vorschriftsgemäßen Nutzung der Webseite bei. Dies bezieht sich beispielsweise auf folgende Anwendungen: Zustimmung zur Verwendung von Cookies auf unserer Seite.
  • Drittanbieter-Cookies von Part­ner­unter­nehmen, mit denen wir zum Zwecke der Wer­bung, der Analyse oder der Funk­tio­na­li­täten unseres Inter­net­auf­tritts zu­sammen­ar­bei­ten.

Die Einzel­heiten hierzu, ins­beson­dere zu den Zwecken und den Rechts­grund­lagen der Ver­ar­bei­tung solcher Dritt­an­bieter-Cookies, ent­nehmen Sie bitte den nach­fol­gen­den In­for­ma­tionen.

Beseitigungs­möglichkeit

Sie können die Installa­tion der Cookies durch eine Ein­stellung Ihres Inter­net-Browsers ver­hin­dern oder ein­schrän­ken. Eben­falls können Sie be­reits ge­speicherte Cookies jeder­zeit löschen. Die hier­für er­forder­lichen Schritte und Maß­nah­men hängen jedoch von Ihrem konkret ge­nutzten Inter­net-Browser ab. Bei Fragen be­nutzen Sie daher bitte die Hilfe­funk­tion oder Do­ku­men­ta­tion Ihres Inter­net-Browsers oder wenden sich an dessen Her­steller bzw. Support.

Sollten Sie die In­stalla­tion der Cookies ver­hin­dern oder ein­schrän­ken, kann dies aller­dings dazu führen, dass nicht sämt­liche Funk­tionen unseres Inter­net­auf­tritts voll­um­fäng­lich nutz­bar sind.

3. Kontaktformular

Die Nutzung der Kontakt­for­mu­lare er­folgt auf frei­williger Basis. Mit der Nutzung stimmen Sie der Ver­ar­bei­tung zum Zwecke der Be­ar­bei­tung Ihres An­liegens und bei Ein­stellung der Über­lei­tung in die Per­sonal­akte zu. Die Daten werden bis zum Ende der Be­ar­bei­tung Ihrer An­frage sowie einer an­ge­messenen Frist für etwaige Rück­fragen auf­be­wahrt, außer es exis­tieren recht­liche Auf­be­wah­rungs­vor­gaben.

§ 4 Betroffenenrechte

Mit Blick auf die nach­folgend noch näher be­schrie­bene Daten­ver­ar­bei­tung haben die Nutzer und Be­troffenen das Recht

  • auf Be­stäti­gung, ob sie be­treffen­de Daten ver­ar­bei­tet werden, auf Aus­kunft über die ver­ar­bei­te­ten Daten, auf wei­tere In­for­ma­tio­nen über die Daten­ver­ar­bei­tung sowie auf Kopien der Daten (vgl. auch Art. 15 DSGVO);
  • auf Be­rich­ti­gung oder Ver­voll­stän­di­gung un­richtiger bzw. un­voll­stän­di­ger Daten (vgl. auch Art. 16 DSGVO);
  • auf un­ver­züg­liche Löschung der sie be­treffen­den Daten (vgl. auch Art. 17 DSGVO), oder, alter­nativ, soweit eine weitere Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO er­for­der­lich ist, auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung nach Maß­gabe von Art. 18 DSGVO;
  • auf Erhalt der sie be­treffen­den und von ihnen be­reit­ge­stell­ten Daten und auf Über­mitt­lung dieser Daten an andere An­bie­ter/Ver­ant­wort­liche (vgl. auch Art. 20 DSGVO);
  • auf Be­schwer­de gegen­über der Auf­sichts­be­hörde, sofern sie der Ansicht sind, dass die sie be­treffen­den Daten durch den An­bieter unter Ver­stoß gegen daten­schutz­recht­liche Be­stimmun­gen ver­ar­bei­tet werden (vgl. auch Art. 77 DSGVO).

Da­rüber hin­aus ist der An­bie­ter dazu ver­pflich­tet, alle Em­pfän­ger, denen gegen­über Daten durch den An­bie­ter offen­ge­legt worden sind, über jed­wede Be­richti­gung oder Löschung von Daten oder die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung, die auf­grund der Artikel 16, 17 Abs. 1, 18 DSGVO erfolgt, zu unter­richten. Diese Ver­pflich­tung be­steht jedoch nicht, soweit diese Mit­teilung un­mög­lich oder mit einem un­ver­hält­nis­mäßi­gen Auf­wand ver­bunden ist. Un­be­schadet dessen hat der Nutzer ein Recht auf Aus­kunft über diese Empfän­ger.

Eben­falls haben die Nutzer und Be­troffe­nen nach Art. 21 DSGVO das Recht auf Wider­spruch gegen die künf­tige Ver­ar­bei­tung der sie be­treffen­den Daten, sofern die Daten durch den An­bie­ter nach Maß­gabe von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO ver­ar­bei­tet werden. Ins­be­son­dere ist ein Wider­spruch gegen die Daten­ver­ar­bei­tung zum Zwecke der Direkt­werbung statt­haft.

§ 5 Datenschutzhinweise zur Bewerbung

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Stellenausschreibung. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Daher informieren wir Sie nachfolgend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten im Rahmen der E-Mail-Bewerbung, gemäß den einschlägigen Datenschutzvorschriften.

Datenerhebung:

Im Zuge Ihrer E-Mail-Bewerbung werden von uns die nachfolgend aufgezählten persönlichen Bewerbungsdaten von Ihnen erhoben und verarbeitet:
Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate u.Ä.).

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenerfassung:

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten erfolgt ausschließlich zweckgebunden für die Besetzung von Stellen innerhalb unseres Unternehmens. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist primär § 26 BDSG in der ab dem 25.05.2018 geltenden Fassung. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Weitergabe:

Ihre Daten werden grundsätzlich nur an die für das konkrete Bewerbungsverfahren zuständigen innerbetrieblichen Stellen und Fachabteilungen unseres Unternehmens weitergeleitet. Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten an Dritte erfolgt nicht.

Aufbewahrungsdauer der Bewerbungsdaten:

Eine Löschung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten erfolgt grundsätzlich automatisch drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, bzw. sobald die Zweckgebundenheit durch eine anderweitige Besetzung der Stelle erfolgt ist. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist, jedoch maximal 6 Monate oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben.

Speicherung für zukünftige Stellenausschreibungen:

Sollten wir Ihnen keine aktuell zu besetzende Stelle anbieten können, jedoch aufgrund Ihres Profils der Ansicht sein, dass Ihre Bewerbung eventuell für zukünftige Stellenangebote interessant sein könnte, werden wir Ihre persönlichen Bewerbungsdaten zwölf Monate lang speichern, sofern Sie einer solchen Speicherung und Nutzung ausdrücklich zustimmen.

Datensicherheit:

Um die im Rahmen Ihrer Bewerbung erhobenen Daten vor Manipulationen und unberechtigten Zugriffen zu schützen haben wir diverse technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen. Insbesondere erfolgt die Übertragung Ihrer E-Mail-Bewerbung verschlüsselt gemäß dem aktuell anerkannten Stand der Technik.

Auskunftsrecht und Widerruf:

Sollten Sie Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personen-bezogenen Daten haben, oder in Fällen von Auskünften, Berichtigung oder Löschung von Daten, sowie Widerruf erteilter Einwilligungen, wenden Sie sich jederzeit gern an unseren Datenschutzbeauftragten.

Beschwerderecht:

Sehen Sie beim Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten Ihre Rechte nicht in vollem Umfang gewahrt, haben Sie das Recht, bei der für Sie zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen.