Diagnostik

Für die Beurteilung von Krankheitsbildern und die Auswahl der richtigen Behandlung sind moderne diagnostische Verfahren unverzichtbar. Im St. Carolus Krankenhaus bildet die Radiologie eine wichtige Schnittstelle, die im Rahmen der Routine- und Notfalldiagnostik die Ärzte-Teams im gesamten Hause unterstützt. Darüber hinaus verfügen die Fachabteilungen über ein breites Spektrum an Diagnostikmethoden – von der Endoskopie bis zur Ultraschaluntersuchung oder Funktionsdiagnostik.

Radiologie

Bereits seit 1998 arbeitet die Röntgenabteilung des St. Carolus Krankenhaus mit digitaler Technik. Durch den Einsatz dieser modernen Technologien wird mit geringer Strahlenbelastung eine exzellente Bildqualität erreicht.

Arbeitsbereiche (Auswahl)

  • Aufnahmeplatz: Hier wird die digitale Röntgendiagnostik des Skelettsystems, der Atemorgane und des Abdomens durchgeführt. Es ist häufig die erste Diagnose bei Notfällen. Die Diagnostik dient damit als Grundlage jeglicher Therapie.
  • Durchleuchtung: In der Durchleuchtung werden Untersuchungen des Magen-Darm-Traktes, der ableitenden Harnwege und des Gefäßsystems durchgeführt. Mittels Life-Bild ist es möglich, endoskopische Untersuchungen durchzuführen oder auch gebrochenen Knochen wieder korrekt zu positionieren.
  • Computertomograph (CT): Untersuchungen aller Körperregionen sind hier mit oder ohne Kontrastmittel möglich. Je nach Bedarf werden die Bilder zwei- oder dreidimensional dargestellt, sogar einzelne Gefäßsysteme lassen sich damit sichtbar machen.
  • C-Bogen: Das transportable Durchleuchtungsgerät findet bei endoskopischen Untersuchungen und im OP-Bereich Verwendung. Für optimale Operationsergebnisse können damit beispielsweise Knochenstrukturen und Gefäßsysteme getrennt dargestellt werden, damit das OP-Team jederzeit den „Durchblick“ behält.
  • Mobiles Röntgengerät auf der Intensivstation

Das Leistungsspektrum der Diagnostik

Diagnostische Endoskopie

Viele endoskopische Techniken lassen sich sowohl für die Diagnose als auch zur Behandlung von Erkrankungen nutzen.

Zum diagnostischen Spektrum zählen unter anderem:

  • Magenspiegelung (Ösophago-Gastro-Duodenoskopie
  • Darmspiegelung (Koloskopie)
  • Enddarmspiegelung (Proktoskopie)
  • Endosonographischer Ultraschall ( EUS )
  • Kapselendoskopie zur Dünndarmdiagnostik
  • Lungenspiegelung (Bronchoskopie)
  • Endobronchialer Ultraschall (EBUS)
  • Gallenwege/Bauchspeicheldrüsen -Diagnostik (ERCP – Endoskopisch-Retrograde-Cholangio-Pankreatikographie)
  • Gewebeentnahme zur histologischen Untersuchung
  • Gewebeentnahme zur zytologischen Untersuchung
  • Entnahme von Material zur mikrobiologischen Untersuchung

Internistische Funktionsdiagnostik

  • abdominelle Ultraschalluntersuchung
  • Kontrastmittelultraschall
  • Organ/Tumor-Punktionen zur Gewebegewinnung
  • Duplexsonographie der peripheren und hirnversorgenden Gefäße
  • Schilddrüsensonographie
  • Echokardiographie / Stressechokardiographie
  • Transösophageale Echokardiographie
  • Langzeit – EKG
  • Langzeit – Blutdruckmessung
  • Periphere Dopplerdruckmessung
  • Schellong – Test
  • Bodyplethysmographie
  • CO-Diffusionskapazität
  • Bronchoprovokation
  • Ergometrie / Spiroergometrie
  • 6 Minuten-Gehtest
  • ambulantes Schlafscreening

Ihr Aufenthalt

Erfahren Sie mehr zum Aufenthalt im Krankenhaus St. Carolus Görlitz: Besuchszeiten, Ausstattung der Krankenzimmer und Informationen zu den Serviceangeboten im Krankenhaus